Italienische Lebensfreude im Glas und auf dem Teller

Ramazzotti Rosato und Amaro in den Excellence Kochschulen

Ob vor dem Essen als Aperitif oder nach dem Essen als Digestif: Der italienische Likör Ramazzotti ist gleichermaßen beliebt. Erst kürzlich belegten die Magenbitter bei den beliebtesten Spirituosen den dritten Platz: 9,7 Prozent der Deutschen konsumieren einmal im Monat das ein oder andere Gläschen Ramazzotti und Co. Höchste Zeit also den Likör auch ab und an auf dem eigenen Speiseplan zu integrieren. Bis September 2017 zaubern die Excellence Kochschulen gemeinsam mit ihren Schülern köstliche Gerichte mit der ganz besonderen Zutat: Dem fruchtigen Aperitif Ramazzotti Rosato und dem Digestif Amaro. Dass dabei nicht nur die italienische Küche im Vordergrund stehen muss, zeigen die Excellence Köche mit ihren Rezepten.

Deftiger Herbst mit Ramazzotti Amaro

Mit den kürzeren Tagen kehrt die Zeit für deftigere Speisen zurück! „Der Ramazzotti Amaro kann dank seiner bitter-süßen Geschmacksnote jedes Fleischgericht verfeinern“, wissen die Excellence Kochschulen: „Ferner sorgen seine Zutaten wie Sternanis, Ingwer und Enzianwurzel für eine angenehme Bekömmlichkeit – auch bei einem gehaltvollen Abendessen.“

Für den nächsten lauschigen Herbstabend empfehlen die Excellence Kochschulen daher ein „Lammkarree aus der Kräuterbeize mit Rucola-Spargelsalat und Granatapfelkernen“. Hierfür 150 Milliliter Olivenöl bei geringer Hitze erwärmen und Rosmarin, Thymian sowie Knoblauch darin erweichen. Sobald das Olivenöl wieder erkaltet ist, 100 Milliliter Ramazzotti Amaro beigeben. Zwei Kilogramm Lammkarree in Abschnitte teilen und etwas salzen. Anschließend das Lamm für etwa zwölf Stunden in die Ramazzotti-Olivenöl-Beize geben. Im Anschluss daran muss das Lamm trocken getupft und in etwas Olivenöl rundherum knusprig angebraten werden. Im vorgeheizten Ofen wird das Lamm bei 120°C Umluft auf 58°C Kerntemperatur gegart.

„Ramazzotti Amaro bietet sich zudem wunderbar für das Dressing unseres Rucola-Spargel-Salates an“, so die Köche der Excellence Kochschulen. Zusammen mit frischem Limetten- und Grapefruit-Saft, Olivenöl und Senf und mit Salz sowie Pfeffer abgeschmeckt bildet der Kräuterlikör den bitter-süßen Kontrapunkt zur Frische von Rucola, gebratenem grünen Spargel und Granatapfelkernen.

Ohne Dessert gehst du mir nicht aus dem Haus

Wenn es um fruchtig-frische Desserts geht, verlässt der Ramazzotti Rosato sein Dasein als Aperitif, um den krönenden Abschluss des Dinners zu geben. Besonders mit Him- und Erdbeeren kommen die natürlichen Aromen von Hibiskus und Orangenblüten des Rosato so richtig zur Geltung. Die Excellence Kochschulen haben kurzerhand ein köstliches Beeren-Ramazzotti-Rosato-Dessert entwickelt. 300 Gramm halbierte Erdbeeren und 100 Gramm Himbeeren zusammen mit 50 Gramm Zucker sowie vier Zentilitern Ramazzotti Rosato in einer Schüssel marinieren. In einer zweiten Schüssel 350 Gramm Naturjoghurt, mit 50 Gramm Zucker vermengen und abschließend mit Zitronensaft abschmecken. Um eine fluffige Konsistenz zu erreichen, 100 Milliliter Sahne leicht unterheben. Mit den beiden Massen lassen sich vier hohe Gläser abwechselnd beschichten. Den zusätzlichen italienischen Touch verleiht ein Topping aus grob zerkleinerten Amarettini. So steht dem kulinarisch-kuscheligen Herbstabend nichts mehr im Wege!

Weitere Informationen und Ideen rund um die Liköre von Ramazzotti stehen unter www.ramazzotti.de zur Verfügung.

Veröffentlicht in Expertentipps, Kulinarisches mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .