Ei Rezepte

Genießen hoch drEI: Delikate Eierspeisen

Ob als Quiche, Tortilla oder Frittata – das Hühnerei besticht durch seine Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten. Darüberhinaus enthält es auch viel Gutes wie Vitamine, Eiweiß und wertvolle Mineralstoffe. Karsten Rüdiger von der Kochschule ATLAS Kochsalon in Hamburg verrät in seinen Tipps, welche Eierspeisen frühlingstauglich sind und wie man sie am besten zubereitet.

Das Hühnerei – dekorativer Alleskönner

Gerne gegessen, über das Jahr hinweg aber etwas unscheinbar, rückt das Ei im Frühjahr ins Rampenlicht: Hübsch und dekorativ sind die hart gekochten und bunten Eier, die als Zeichen der Freundschaft verschenkt werden. Dabei kann das Ei weitaus mehr: „Das Ei ist ein Nahrungsmittel mit einer ganz eigenen Geschmacksqualität und vielseitig einsetzbar“, sagt der Inhaber einer Hamburger Kochschule Karsten Rüdiger. Pochiert, gekocht, gebraten, kombiniert mit buntem Gemüse und frischen Kräutern – ein echtes Frühlingshighlight. „Eine Frittata mit feinen Paprika-Streifen, Cherry-Tomaten, würzigem Schinken und frischem Basilikum ist ein wahrer Gaumenschmaus. Ein wenig geriebener Parmesan sorgt für die letzte Würze“, empfiehlt der Excellence-Koch.

Sensibles Rund – Wissenswertes über Einkauf und Lagerung

Wenn man beim Kauf von Eiern und bei der Lagerung auf gewisse Dinge achtet, bleiben Eier lange frisch. Eine kurze Begutachtung im Laden reicht zur Vergewisserung, dass sie keine Risse haben. Was Eiern gar nicht bekommt, sind große Temperaturschwankungen: Nach dem Einkauf sollten die Eier deswegen auch kühl transportiert werden. Bei Zimmertemperatur halten sie sich rund drei Wochen, im Kühlschrank sogar vier Wochen frisch. Die Eier dabei unbedingt kopfüber, mit der stumpfen Seite nach oben lagern. „Wie Weine hat übrigens auch ein Ei eine gewisse Lagerzeit – am besten schmeckt es vier Tage nach dem Legen“, verrät Kochschul-Experte Rüdiger.

Raffiniert kombiniert: Das Ei als Beilage oder Zutat

Gefüllt mit einer Dill-Lachs- oder Senfcrème, sind gekochte Eier eine exquisite und frische Vorspeise. „Gekochte Eier machen auch den traditionellen Hackbraten zum Hingucker“, weiß der Inhaber der Kochschule ATLAS. Etwas frischer Thymian, Majoran und Basilikum verpassen der deftigen Hauptspeise eine frühlingshafte Geschmacksnote. Dazu empfiehlt Karsten Rüdiger einen lauwarmen Salat aus grünem Spargel, jungen Erbsen und flachen grünen Bohnen mit einem Balsamico-Senf-Dressing.

Veröffentlicht in Secrets - unser Blog mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , .