Kulinarisches Duo: Wein und Fisch

Ein gut zubereiteter Fisch, dazu der passende Wein und schon ist ein köstliches Dinner zubereitet. Einem gelungenen Abend steht mit diesem erlesenen Duo nichts mehr im Wege. Es bleibt die Frage: Welcher Wein passt am besten? Die Profis der Excellence Kochschulen wissen Rat und sorgen mit großer Wein-Expertise und Leidenschaft für die perfekte Verbindung aus Wein und Kochen.

Die richtige Kombination von Wein und Fisch

Klassisch wird zu einem Fischgericht oftmals Weißwein serviert. Zu weißen und mageren Fischen wie Dorsch und Scholle, die einen leichten und sehr subtilen Geschmack haben, eignet sich bei schonender Zubereitung ein trockener bis halbtrockener Weißwein wie Weißburgunder, Riesling oder auch Silvaner sehr gut. Doch auch ein leichter fruchtiger Rotwein, wie zum Beispiel Spätburgunder oder Grenache, ist ein passender kulinarischer Begleiter zu gegrilltem oder gebratenem Fisch. Die Profiköche wissen: „Wichtig ist, dass der Tanningehalt bei rotem Wein gering ist, da eine Kombination aus tanninreichen Rotweinen und dem Eiweiß des Fisches für den Genuss nicht förderlich ist“. Außerdem wichtig: Matjes sollte mit keinem Wein kombiniert werden. Sein spezieller Geschmack und Fettgehalt verwandeln die Fruchtaromen des Weins in zu süßliche oder bittere Noten.

Weißwein gesellt sich zu Zanderfilet mit Meerrettich

Der Duft von Silvaner erinnert an Kräuter oder auch Stachelbeeren. Er bietet eine große Geschmacksvielfalt und eignet sich daher hervorragend zu gebratenen Zanderfilets mit sahniger Meerrettichsoße. Dieses Menü lässt sich schnell und leicht zubereiten. Der Wein wird für das Rezept verwendet und kann außerdem dazu serviert werden.

Zunächst Butter in einem Topf erhitzen und geschälte, fein gewürfelte Schalotten darin glasig dünsten. 100 ml des dezenten Silvaners dazu gießen und fast vollständig einkochen lassen. Danach 100 ml Fischfond hinzugeben und nochmals fast vollständig einkochen lassen. Sojacreme hinzugeben und cremig einkochen lassen. Anschließend die Sauce vom Herd nehmen und den geschälten, sowie fein geriebenen Meerrettich unterrühren. Zuletzt mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Jetzt die Zanderfilets abspülen und trockentupfen. Die Fischhaut mit einem sehr scharfen Messer mehrmals leicht einschneiden. Zanderfilets salzen, pfeffern und im Mehl wenden und danach mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen und bei mittlerer Hitze 7-8 Minuten in Olivenöl sehr knusprig anbraten. Die Zanderfilets wenden und auf der Fleischseite 1-2 Minuten braten. Zum Schluss die Sauce und die Zanderfilets auf einem Teller servieren. Dazu empfiehlt sich natürlich ein Glas des dezenten Silvaners.

Wer mehr über das Duo Wein und Fisch erfahren möchte, kann sich in den Kochkursen der Excellence Kochschulen inspirieren lassen.

Veröffentlicht in Secrets - unser Blog mit den Schlagworten , , , , , .