Street Food

Kochschul-Trend: Street Food

Dem dampfenden Trend der Garküchen folgend, kreieren auch die Excellence Kochschulen Streetfood vom Feinsten. Mit duftenden Satay-Spießen, knackigem Pad-Thai und Fischgerichten macht zum Beispiel die Kochbar Berlin von Alo Theis das Straßenessen zur Delikatesse. Würzige Saucen und frische Kräuter verleihen den Street Food Menüs die besondere Note. So kann man in der Kochschule hautnah kennenlernen, wie auf Thailands Straßen geschlemmt wird. Frisch, gesund und bewusst! Ein Trend, der schmeckt.

Was ist Street Food?

Die Erklärung steckt im Namen: Der Food Trend kommt von der Straße, wo an Ständen oder Wagen einzigartiges und regional typisches Essen von Kleinunternehmern angeboten wird. Weltweit bekannt wird diese Snack-Form besonders von den Küchen Asiens und Afrikas bestimmt. Die Vorteile: Street Food wird frisch zubereitet und ist preiswert. „Außerdem gibt es ein vielfältiges und kreatives Angebot, das sich ständig entwickelt und saisonal wechselt“, erklärt Profikoch Alo Theis von der Excellence Kochschule Kochbar Berlin. Vom gerösteten Zuckerrohr in Burundi reicht die Auswahl über erfrischende „Mkate Mayai“, gefüllten Pfannkuchen aus Kenia, bis zu süßem Nachwerk wie den „Churros“, frittierten Teigkringeln aus Mexiko. Einige der berühmtesten Orte des Street Food Trends sind der „Djemaa el Fna“ im Zentrum Marrakeschs, die Food Street in Gawalmandi in Pakistan sowie der nächtliche Markt in den Forodhani Gärten Sansibars. Allerdings hat sich diese besondere Esskultur längst international verbreitet und daher auch Einzug in deutsche Städte und Kochschulen gehalten.

Streetfood in Berlin

In Berlin kommen Street Food Fans voll auf ihre Kosten. Hier gibt es gleich drei Märkte, die den Trend mitgehen. In alten Hallen kommen mehr als 10.000 Besucher pro Tag zusammen, um internationale Küchen kennenzulernen und sich auszutauschen. Straßentruck reiht sich an Straßentruck und die Luft ist voll von neuen Gerüchen, die spannende Geschmäcker ankündigen. Reinschnuppern kann man auch in der Kochbar Berlin, die den Trend bewusst mitgeht. „Street Food ist durch die frischen Zutaten ein gesunder Trend für neue kulinarische Entdeckungen“, so Excellence Koch Alo Theis von der Kochbar Berlin. In seinen Kochkursen gibt es zum Beispiel „Tom Khai Ka“, einen wunderbar leichten Glasnudelsalat, sowie würziges „Panang Curry“. In der Kochgruppe und mit der Unterstützung vom Profikoch kann jeder mit viel Spaß und Neugierde lernen, Streetfood selbst herzustellen. In der Kochbar Berlin ist man mittendrin und erlebt die Vielfalt der Straßenküche.

Veröffentlicht in Aktuelles mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , , , , , , .