Eis selbstgemacht Excellence Kochschulen

DIY: Die schönsten Eissorten selbstgemacht

Die Sonne scheint und die Temperaturen steigen – die ideale Gelegenheit, um mit einem leckeren Eis für Abkühlung zu sorgen. Am besten schmeckt die coole Erfrischung, wenn sie selbstgemacht ist. Die Excellence Kochschulen erklären, wie Sie mit wenigen Zutaten das leckerste Eis des Sommers zaubern – ganz unkompliziert und schnell.

Früchte, Nüsse und Kräuter – die Zutatenliste

Ob süß, cremig, fruchtig oder mit Crunch, die Kombinationsmöglichkeiten bei selbstgemachtem Eis sind schier unendlich. Neben Sahne, Milch und Zucker bestimmen Eier in der Regel das Grundrezept – dann folgt das Experimentieren. Wie wäre es mal mit Matcha, roter Bete oder Erdnussbutter im Eis? Viele Kombinationen klingen im ersten Moment gewöhnungsbedürftig, schmecken aber köstlich. Ein Favorit für den Sommer: Schwarzer Sesam! Die Saat wird mit ein wenig Salz im Mörser zerstoßen, mit den flüssigen Zutaten und dem Zucker vermischt und in die Eismaschine gegeben. Das fertige Eis hat eine nussige Note und ist sehr cremig.

Eismaschine oder Tiefkühlfach – die Zubereitung

Der Vorteil einer Eismaschine liegt auf der Hand: Ihre Nutzung spart Zeit. Aber auch ohne ihren Einsatz steht einem leckeren Eisvergnügen nichts im Wege. In beiden Fällen muss die Eismasse zunächst auf Kühlschranktemperatur heruntergekühlt werden. Damit das Eis im Tiefkühlfach genauso cremig wie in der Maschine wird, sollte der Eismasse etwa alle 30 Minuten Luft untergehoben werden. Das geht am besten durch Pürieren mit dem Stabmixer. So bilden sich auch keine Kristalle im Eis. Alternativ zu den gerührten Eissorten empfehlen die Excellence Kochschulen Eisparfait , welches einfach nur in einer passenden Form gefroren werden muss und auch ohne Rühren sehr zartschmelzend ist.

Tipps für ein gelungenes Eisabenteuer

Ist das Eis zu hart geworden, sollte beim nächsten Mal mehr Zucker verwendet werden. Umso süßer das Eis, desto cremiger wird es. Vor dem Verzehr hilft ansonsten nur noch kurz antauen. Wird die Eismasse hingegen nicht richtig fest, kann dies daran liegen, dass hochprozentiger Alkohol verwendet wurde. Aufgrund des tiefen Gefrierpunktes verzögern schon kleine Mengen den Gefrierprozess.

Veröffentlicht in Aktuelles mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , , .